Dann mach es anders. Und was Paulo Coelho damit zu tun hat.

Kennt Ihr das? Es gibt Bücher, die verstauben jahrelang ungelesen in meinem Bücherschrank, bis ich sie zufällig zur Hand nehme oder sie mir aus irgendeinem Grund auffallen.

So ging es mir mit dem Buch „Der Weg des Raben“ von Burkhard Ellegast. Vor ein paar Jahren gekauft, fristete es ein einsames Dasein inmitten des großen Haufens der ungelesenen Bücher. Beim letzten Großputz ist es mir dann in die Hand gefallen, und ich las den Text auf der Rückseite. Dort stand groß: „Dann mach es anders.“ Und das hat mich dann doch neugierig auf mehr gemacht.

Die erste Frage für mich war: Wer ist dieser Burkhard Ellegast eigentlich? Aus Wikipedia und später aus dem Buch erfuhr ich, daß es sich um den Altabt (bis 2006) des Benediktinerstiftes Melk handelte.

Und gleich zu Beginn des Buches tauchen sie wieder auf, die Worte „Dann mach es anders.“, die Herr Ellegast als sein Lebensmotto vorstellt. Der Autor beschreibt, wie er vor vielen Jahren als junger Novize während einer Autofahrt erleben musste, daß seinem Novizenmeister das pünktliche Erreichen des Chorgebetes wichtiger war, als einer kranken Frau am Straßenrand zu helfen. Er fragte sich darauf, ob er bei so einem Verein, bei dem das Chorgebet offenbar wichtiger war als die konkrete Hilfe an einem Mitmenschen, richtig sei. Er erzählte später seinem Exerzitienleiter davon, und auch welche Zweifel es bei ihm ausgelöst hatte. Dieser hörte ihm aufmerksam zu und sagte ihm zwei Sätze, die seinem Leben bis heute seine Richtung geben:

Warum regen Sie sich über diesen alten Mann auf? Machen Sie es doch anders!

Der Weg des Raben von Burkhard Ellegast, ecowin Verlag, Seite 15

Ellegast beschreibt die Szene als Schlüsselmoment seines Lebens. Der Wunsch, „es anders zu machen“, begleitete ihn fortan. Ich habe das Buch im Anschluß ausgelesen, es beinhaltet noch sehr Vieles, das zum Nachdenken anregt. Aber die Kernaussage ist für mich „Mach es anders.“

Was nehme ich vom Buch mit?

Warum regst Du Dich über Andere auf? Mach Du es anders! Was für ein Lebensmotto.
Wenn ich in mich hineinhöre, gibt es viele Gelegenheiten, es anders zu machen. Im Beruf, in der Politik…..es gibt so Vieles, über das man sich aufregen kann. Aber ehrlicherweise bleibt es halt manchmal beim Aufregen. Wenn ich die Energie, die ich durch das Ärgern verbrauche, in das Finden eines anderen Weges stecken würde…..wer weiß? Nicht immer beklagen, was Andere tun….sondern es selbst anders machen.

Mach es anders.

Ach ja – und was hat das Ganze mit Paulo Coelho zu tun? Nun, Herr Ellegast beschreibt im Buch eine Begegnung mit ihm, seit der sie in Freundschaft verbunden sind und sich spirituell austauschen. Ein Teil dieses Austausches kann im Buch nachgelesen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s