Über

Hallo und herzlich willkommen auf meiner Seite wortgedacht.blog!

Schön, daß Du da bist! Du wirst Dich wahrscheinlich zuerst fragen: „wortgedacht, was soll das heissen, und warum hat der Verfasser der Website keinen schöneren Namen gefunden?“ Nun, die Frage lässt sich leicht beantworten – weil nichts Anderes mehr frei und ich chronisch einfallslos war :-).

Worum gehts´s hier?

Dennoch: schlußendlich finde ich den Titel gar nicht so schlecht. Es soll hier schließlich um Worte und Gedanken gehen. Gedanken zu Worten und Worte zu Gedanken.

Die Grundlage jedes Beitrages wird ein Zitat aus Literatur/Film/  Computerspielen (sic!), eine Zeile aus einem Lied, ein Ausschnitt aus Zeitungsartikeln und so weiter sein. Ich möchte mir darüber Gedanken machen und mit persönlichen Erinnerungen verbinden. Manchmal werde ich auch zwei Zitate gegeneinander antreten lassen, wenn sie Unterschiedliches aussagen. 

Wobei ich Dich herzlich einlade, mir zu folgen; ich freue mich über jeden Kommentar! 🙂

Du musst wissen, daß ich zu den sonderbaren Zeitgenossen gehöre, die, wenn sie während der Lektüre auf etwas Interessantes stoßen, diese Zeilen unterstreichen, abschreiben, ausschneiden, kopieren, ausreissen, in OneNote eintragen oder Ähnliches. So hat sich im Laufe der Zeit eine ganze Mappe voller Schnipsel mit Texten und Gedanken aller Art gefüllt.

Was mir beim Durchblättern der Mappe bewußt geworfen ist:
Worte bzw. Texte können so unterschiedlich sein.

Sie können aufbauen, stärken, verbinden, heilen, um Verzeihung bitten, Dank ausdrücken, Respekt bekunden, zum Lachen bringen, nachdenklich machen, unterhalten, Hoffnung geben und noch so vieles mehr.
Sie können aber auch verletzen, kränken, traurig machen, ärgern, kleinmachen, demütigen, belügen, Hoffnung nehmen, zum Weinen bringen und noch so vieles mehr. 

Was mir auch aufgefallen ist: Wieviel ich davon eigentlich schon vergessen habe. Und darum will ich es hier aufschreiben.

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Wolfgang, Anfang der 70er geboren, ich marschiere somit munter auf die 50 zu, lebe in Wien und mache hier erste Gehversuche in WordPress. Ich schreibe gerne und finde es faszinierend, welche Möglichkeiten es heute schon gibt, sich relativ unkompliziert eine Präsenz im Internet aufzubauen.
Parallel zu dieser Seite betreibe ich auch meine Homepage wolfgangkonczer.at – ich freue mich, wenn Du auch dort einmal vorbeischaust!

Der guten Ordnung halber möchte ich festhalten, daß diese Website rein privater Natur ist und keine Gewinnabsichten oder kommerzielle Interessen verfolgt. Diese Site steht auch in keinerlei Zusammenhang mit meiner beruflichen Tätigkeit. 

Eine kleine Bemerkung noch am Schluß: Du hast schon gemerkt, daß ich hier die Du-Form verwende. Das soll kein Zeichen von Respektlosigkeit oder Lässigkeit gegenüber meinen Lesern sein, sondern es spricht sich einfach besser mit „Du“ – ein Überbleibsel aus meiner Zeit im Fidonet. 

Ich wünsche Dir einen interessanten Aufenthalt!

 

HeaderPhoto (typewriter) by Debby Hudson on Unsplash